Erzbischöfliches Gymnasium Privatschulen EbGym Hollabrunn

Pilgrim - Schule: Bewusst leben – Zukunft geben

  • pilgrim_zertifizierung
Im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Palais Harrach im 1. Bezirk in Wien wurde das Erzbischöfliche Gymnasium in den Kreis der Pilgrim-Schulen aufgenommen. Die Feier fand in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung und dem Verein der Freunde der PILGRIM-Schulen statt.

 

„PILGRIM – Bewusst leben – Zukunft geben“ – so lautet das Motto der nunmehr 144 zertifizierten PILGRIM-Institutionen. Vereinfacht übersetzt meint PILGRIM: „Wir alle sind Pilger/Gast auf Erden“ und tragen Verantwortung für unsere Mitmenschen, die Natur und dies vor allem auch für spätere Generationen. PILGRIM steht somit für Nachhaltigkeit und Spiritualität im schulischen Umfeld.

In einer PILGRIM-Schule sollen die Schülerinnen und Schüler

  • die Welt als Schöpfung Gottes erfahren
  • den Umgang mit der Schöpfung, mit den Menschen und allen Lebewesen in Respekt und Verantwortung lernen
  • den Zusammenhang der ökologischen, ökonomischen und sozialen Verflochtenheit erkennen.

Das Besondere ist die Zusammenarbeit aller Gegenstände und vor allem mit Religion, wie es im Erzbischöflichen Gymnasium ja auch durch den Marchtaler Plan für Katholische Privatschulen grundgelegt ist. Morgenkreis, vernetzter Unterricht und Freie Stillarbeit sind wesentliche Merkmale dieses Lehrplans und werden im täglichen schulischen Leben engagiert umgesetzt. Besonders der Schulschwerpunkt Humanbiologie und Humanpsychologie setzt in diesem Bereich wertvolle Akzente. Werte- und Persönlichkeitserziehung der Schülerinnen und Schüler, gelebte Spiritualität sowie das Schaffen einer Kultur der gegenseitigen Wertschätzung sind Anliegen und Ziele der Bildungsarbeit am Erzbischöflichen Gymnsium. Praktisch umgesetzt wird dies in den verschiedensten Aktivitäten, Unterrichtseinheiten und Projekten, wie z.B. Schöpfungsprojekt der 1. Klassen, Schulwallfahrt, ökumenische Gottesdienste, Fair Trade Workshops, Compassion, Theaterworkshops, Charity Run, naturwissenschaftliches Labor, Regenwaldprojekt, Recycling-Workshops, Gesunde Jause, Biotop Schulgarten, etc.

Bemerkenswert ist ein Blick in die Statistik der PILGRIM-Institutionen: Insgesamt haben bereits mehr als 8000 Lehrerinnen und Lehrer in über 1700 Klassen mit über 50 000 Schülerinnen und Schüler an mehr als 800 Themen und Projekten gearbeitet.